Montag, 7. August 2017

[Review] Urban Decay "Electric Pressed Pigment Palette"

Ooohhh mein Gott, jetzt aber schnell!

Nicht nur ihr, sondern auch ich muss mich beeilen, denn die knallbunte Electric Palette von Urban Decay geht aus dem Sortiment!
Und weil ich für Reviews generell eine Ewigkeit brauche, musste ich mich nun wirklich, wirklich ranhalten.


Zu Beginn die harten Fakten.
Die Palette enthält 10 Lidschatten, einen Doppelpinsel und einen großen Spiegel. Insgesamt bekommt man 12 Gramm Produkt für 46€. Die Farben wohnen in einem stabilen Gehäuse aus Kunststoff, welches mit einem Magnetverschluss zuverlässig schließt.



Offiziell handelt es sich bei den atemberaubend bunten Lidschatten um gepresste Pigmente, die dank spezieller Inhaltsstoffe eine seidige Textur, intensive Farbe und hohe Haltbarkeit gewährleisten sollen. 

Seidige Textur? Absulut! Speziell die matten Farben fühlen sich weicher an als Mehl und das merkt man auch beim Auftrag. 
Intensive Farbe? Aber hallo! Auch ohne weiße Base sind die knalligen Lidschatten ein Blickfang. 
Hohe Haltbarkeit? Hm, das ist immer ein zweischneidiges Schwert und hängt viel von individuellen Faktoren ab, wie dem Hauttyp, der verwendeten Base und der Beschaffenheit das Lids.
Die Farbe bleibt aber den gesamten Tag über strahlend und es verrutscht nichts. 

Der Fallout hält sich in Grenzen und minimiert sich ohnehin, wenn man den Pinsel vorher abklopft.


REVOLT - klassisches, schimmerndes Silber


GONZO - mattes Türkis mit Glitzer


SLOWBURN - mattes Neonrot mit Silberglitzer


SAVAGE - mattes Neonpink


FRINGE - schimmerndes Türkis/Petrol


CHAOS - mattes, sehr seidiges Königsblau mit ein bisschen Glitzer; mein heimlicher Star der Palette


JILTED - duochromer Pink-Lila-Ton, der leider staint


URBAN - sattes, schimmerndes Violett


FREAK - ein helles, schimmerndes Minzgrün


TRASH - leuchtendes Neongrün mit goldenen Glitzerpartikeln; der Begriff "radioaktiv" beschreibt die Farbe am besten 






Machen wir uns mal nix vor, die untere Reihe ist die spannendere. CHAOS wirkt als Swatch zwar etwas schwach auf der Brust, kommt aber auf dem Lid fantastisch zur Geltung. Dass JILTED nach dem Abschminken einen Stain auf dem Lid hinterlässt, dürfte für einige ein K.O.-Kriterium sein. Mich hält es von der Verwendung der Farbe natürlich trotzdem nicht ab, da ich sowieso selten ungeschminkt irgendwo hingehe. 

Zusammenfassend kann ich sagen, dass mit der Electric Pressed Pigment Palette ein echtes Juwel aus dem UD-Sortiment geworfen wird. Manche unter euch werden sie sicher schon haben. Doch wer auf hochwertige Lidschatten und knallige Farben steht, dem sei die Palette wärmstens empfohlen. 
Sogar der enthaltene Pinsel ist nicht schlecht und fühlt sich sehr schwer und wertig an. 

Zum Abschluss zeige ich euch noch zwei Looks mit der Palette.



Hier seht ihr JILTED auf dem beweglichen Lid, ausgeblendet mit URBAN und in der Lidfalte tummelt sich "Galaxy" aus der Moondust-Palette. Als Base habe ich die Primer Potion aus gleichem Hause verwendet. ;-)
Auf den Lippen trage ich übrigens "Backtalk", ebenfalls von Urban Decay - ein Rosenholz-Nude, in welches ich mich absolut schockverliebt habe. 




Für den zweiten Look durfte es zusätzlich zur Primer Potion auch noch eine weiße Base sein, um die Farben richtig knallen zu lassen. Im Augenwinkel seht ihr REVOLT, auf dem beweglichen Lid eine Sinfonie aus TRASH und FREAK, ausgeblendet mit GONZO und in der Lidfalte getoppt mit FRINGE. Am unteren Wimpernrand hat CHAOS seinen Auftrittt. 
Auf den Lippen trage ich "Moscow" von NYX, getoppt mit einem dunkelblauen Gloss von Make Up For Ever


Wem fehlt die Palette noch?
Würdet ihr das Geld ausgeben, wenn ihr Verwendung für solche Farben hättet?

Montag, 24. Juli 2017

[Look] magical Make-up challenge - Avada Kedavra

Hallo meine Lieben,

heute geht es in die letzte Runde mit den Zaubersprüchen für unsere Magical Make-up Challenge. Denkt dran, auch bei Conny wieder reinzuschauen! Wenn ihr Lust habt, könnt ihr natürlich auch wieder mitmachen. Postet den Link zu eurem Beitrag in den Kommentaren oder nehmt auf Instagram mit dem #magicalmakeupchallenge teil. Von Julia gab es zum letzten Thema wieder einen coolen Look. 

Wir widmen uns heute dem letzten der Unverzeihlichen Flüche und somit dem Zauberspruch, der Harrys Leben für immer verändert hat: Avada Kedavra


Am 31. Oktober 1981 suchte Lord Voldemort das Haus auf, in dem der einjährige Harry mit seinen Eltern lebte. Er tötete zuerst James, dann Lily Potter und richtete seinen Zauberstab schließlich auf das nunmehr ungeschützte Baby. Er sprach erneut die beiden Worte, ein grüner Lichtblitz erschien...und alles, was Harry davongetragen hat, ist eine blitzförmige Narbe.
Der Fluch prallte auf Voldemort zurück, der auf Grund seiner Horkruxe nicht vollständig sterben konnte.  

Seit dieser Nacht ist Harry Potter "the boy who lived". Eine Legende. Der Auserwählte. Der Eine, der den Dunklen Lord zu Fall bringen kann. Der Einzige, der je den Todesfluch überlebt hat. Zwei Mal.

Denn vor Avada Kedavra gibt es kein Entrinnen. Werden die Worte mit der richtigen, magischen Energie gesprochen, erscheint ein grüner Lichtblitz, ein Sirren ertönt und der oder die Getroffene fällt einfach tot um. Ohne äußere oder innere Verletzungen. 

Harry überlebt den Fluch zum ersten Mal, weil seine Mutter sich für ihn opfert und damit ein Schutz in seinem Blut bestand. Beim zweiten Mal am Ende des 7. Bandes, weil Harry in dem Moment der Besitzer der Heiligtümer des Todes und damit der Gebieter über den Tod ist. 

Ein Phönix kann den Fluch schlucken und verbrennt in dem Moment sofort zu Asche, aus der er aber in seinem natürlichen Rhythmus wieder aufersteht.
Kleinere Gegenstände werden durch den Fluch zerstört, größere Gegenstände (wie etwa ein Grabstein), können eine Weile Schutz bieten.
Richtet sich der Fluch gegen einen Zauberstab mit Zwillingskern wirkt er nicht, da Zwillingsstäbe den jeweils anderen nicht töten können.



Ich habe mich immer gefragt, wie Harrys Narbe in der Nacht des Angriffs ausgesehen hat. Normalerweise entstehen Narben aus tiefen Verwundungen und werden mit den Jahren immer blasser, manchmal auch kleiner. Gab es also eine Wunde oder war die durch magische Kraft erzeugte Narbe genau das: eine Narbe - nicht mehr und nicht weniger?
Harry wird von Draco einmal liebevoll "Narbengesicht" genannt und irgendwo ist auch die Rede von "halbes Gesicht aufgeschlitzt".

You got my intention?




Die Blitznarbe habe ich dieses Mal vorher aus Flüssiglatex und Papiertaschentüchern angefertigt. Zugegeben, sie ist etwas groß geworden. 
Ich finde, die "Füllung" ist dieses Mal besonders gut gelungen. Den blitzförmigen Spalt habe ich mit neonrotem Lidschatten grundiert, in die Ecken und an die Ränder "Fresh Scratch" von Kryolan gestrichen und dann einfach helles Kunstblut mit dem Pinsel aufgetragen.

Der Glitter drumherum steht dafür, dass es eine magische Wunde ist und alles andere erklärt sich ja ganz gut von selbst. 
Bei den Wimpern war mir erneut der weiße Flüssigliner von NYX eine große Hilfe. 
Auf und um die Lippen seht ihr "Crocodile Tears" und "Weirdo" von Jeffree Star Cosmetics, sowie einen hellgrünen Lidschatten von Catrice, der selbstverständlich in der Highlighter-Schublade wohnt. 

Wie findet ihr den Look?
Was denkt ihr über Harrys Narbe und ihre Entstehung?

In zwei Wochen starten wir in ein neues Thema: Zaubertränke! Der erste wird zuckersüß und rosa, denn wir beschäftigen uns mit dem Liebestrank Amortentia

Verwendete Produkte:

Catrice - All Matt Plus Shine Control Make up - 10 "Light Beige"
Manhattan - 2 in 1 Perfect Teint Powder & Make up - 16 "beige"
NYX - butt "naked" eyes - Grautöne

Urban Decay - Primer Potion Original
NYX - Jumbo Eye Pencil - "Milk"
Sleek - i-divine Eyeshadow Palette in "Acid" - Neongrün, Grün, Weiß
Sleek - i-divine Eyeshadow Palette in "Sparkle 2" - "Mistletoe"
Sleek - i-divine Eyeshadow Palette in "Garden of Eden" - alle Grüntöne
Kiko - Eye Shadow - 107
Kiko - Glamorous Eye Pencil - 412
NYX - White Liquid Liner

Kryolan - Liquid Latex
Kryolan - Mastix
StarGazer - Eyeshadow - "Golden Flame"
Kryolan - Fresh Scratch - Dark
Kryolan - Special Blood IEW - Light
Essence - Colour Art eye base
Glitter aus dem Bastelladen

Jeffree Star Cosmetics - Velour Liquid Lipstick - "Weirdo", "Crocodile Tears"
Catrice - Prêt-à-Lumière Longlasting Eyeshadow - 070 "Petit Green-ouille


Dienstag, 11. Juli 2017

[Look] magical Make-up challenge - Expecto Patronum

Hallo meine Schönen,

da bin ich wieder mit einer weiteren Runde unserer Magical Make-up Challenge und dem vorletzten unserer Zaubersprüche: Expecto Patronum.

Der Patronus gehört zur fortgeschrittenen oder höheren Magie. Eingesetzt wird er gegen Dementoren, er kann aber auch gegen andere Bedrohungen helfen. Wird der Patronus richtig beherrscht, bricht aus der Spitze des Zauberstabs eine weiße, nebelige Gestalt hervor, welche die Dementoren in die Flucht schlägt. Um einen wirkungsvollen Patronus zu beschwören, muss man an eine glückliche Erinnerung denken und voll in dem Glücksgefühl aufgehen. Umgeben von Dementoren ist dies natürlich eine Herausforderung und gelingt darum nicht jedem. 
Manche schaffen es nur, einen weißlichen Nebel ohne besonders viel Wirkung zu erzeugen.

Jeder Patronus hat eine individuelle Gestalt, meistens sind das Tiere. Magische Tierwesen sind als Patroni äußerst selten. Dumbledores Patronus ist zum Beispiel ein Phönix.

Harry lernt den Zauber, im dritten Schuljahr, von Professor Lupin. Die Dementoren machen ihm schwerer zu schaffen als allen anderen und so lernt er, sich gegen sie zu verteidigen. Harrys Patronus ist ein Hirsch.

Doch Patroni können nicht nur schützen, sie können auch Nachrichten überbringen. Ein kleiner, aber nützlicher Kniff, den Dumbledore höchstpersönlich entwickelt und nur den Mitgliedern des Orden des Phönix weitergegeben hat. 





Um dem Patronus einen wirkungsvollen Auftritt zu geben, musste die Leinwand (alias mein Gesicht) erst einmal schwarz werden. Mit einer Mischung aus Gelliner (eine dünne Schicht) und deckendem Puderlidschatten habe ich ein gutes Ergebnis bekommen. Mit weißem Flüssigliner habe ich meinen Patronus und all die anderen Linien gezeichnet und dann mit funkelnden Lidschatten und Pudern in Blau, Türkis und Silber Akzente gesetzt, um alles zum Leuchten zu bringen. Den weißen Eyeliner habe ich auch für die Wimpern benutzt. 

Wait, what? MEIN Patronus? Ja! Auf Pottermore kann man seit einiger Zeit auch seinen Patronus bestimmen lassen (neben Zauberstab und Hogwarts-Haus). 
Meiner ist ein Rabe, worüber ich mich tierisch gefreut habe. Zum Einen, weil Raben zu meinen Lieblingstieren gehören und zum Anderen, weil ich ein großer Fan der Werke Edgar Allan Poes bin.  




Wie findet ihr den Look?
Was ist euer Patronus?
Welchen Patronus hättet ihr gern?

Nun vergesst nicht, euch den wunderschönen Look anzuschauen, den Conny geschminkt hat!
Und an dieser Stelle wie immer der Aufruf: Macht mit! Schminkt oder lackiert eure Umsetzung zum Thema und postet die Links eurer Beiträge bei Conny oder mir in den Kommentaren oder macht via Instagram mit. Mit dem catchy #magicalmakeupchallenge.

Ihr findet uns als @Milchschoki und @jasmin_flawlessbeautyblog.
Und auch zum letzten Thema hat Julia wieder tolle Sachen gezeigt. 

Am 24. Juli geht es mit Avada Kedavra zum Finale der Zaubersprüche. 


Verwendete Produkte:

Urban Decay - Primer Potion Original
Essence - Colour Art eye base

Zoeva - Cream Eyeliner - "Black Lace"
Kiko - Eye Shadow - 178
schwarzen Kajal

NYX - White Liquid Liner
Essence - Diamond Powder - 01 "Too beautiful to be true"

Essence - Pigments - 10 "fairy dust"
Sleek - i-divine Eyeshadow Palette in "Celestial"//"Lunar"
p2 - metal eyes Eyeshadow - 040 "white unicorn"
Urban Decay - Moondust Eyeshadow Palette - "vega", "galaxy"

Rival de Loop Young - Chromatic Silver-Highlighter
Rival de Loop Young - Chromatic Glitter Mascara - Silber

Lime Crime - Velvetines - "Black Velvet"
Glitter aus dem Bastelladen