Dienstag, 31. Oktober 2017

[Look] magical Make-up challenge - Vielsaft-Trank

Meine Lieben,

heute tauchen wir zum letzten Mal in die Zaubertrankkunde ein und beschäftigen uns mit einem komplizierten Gebräu, welches schon recht früh in den Büchern auftaucht: Dem Vielsaft-Trank. Wird der Trank richtig gebraut, so kann man sich damit in eine andere Person verwandeln. Essentiell dafür ist es, ein Stück dieser Person in den Trank zu geben. Wie etwa Haare, Nägel oder ... naja, ihr wisst sicher, was ich meine. Dieses persönliche Stück ist die letzte Zutat, die dem Trank zugefügt wird und verändert Farbe, Geruch und Geschmack maßgeblich.
Die Wirkung des Tranks hält eine volle Stunde. Er darf nicht für Verwandlungen in Tierwesen genutzt werden und kann auch ansonsten furchtbar schief gehen, wenn man nicht alles genau nach Anleitung macht.

Hermine schafft es bereits im zweiten Schuljahr, mit ein bisschen Unterstützung von Harry und Ron, den Trank zu brauen. Während Hermine sich tatsächlich aus Versehen in ein Katzenwesen verwandelt (falsches Haar aufgesammelt), schaffen Harry und Ron die gewünschte Transformation in Crabbe und Goyle. Als diese wollen sie Draco Malfoy die Information zum Erbe von Syltherin entlocken. 

Im vierten Buch begegnet uns der Vielsaft-Trank erneut, da sich Barty Crouch Jr. das gesamte Schuljahr über erfolgreich als Mad-Eye Moody ausgibt. Jenen hält er in einer Truhe gefangen, um ihm immer wieder Haare abzuschneiden. 




Bis ich auf die Idee für die Umsetzung gekommen bin, hat es eine gute Weile gedauert, da ich mein Gesicht nicht in zwei unterschiedlichen Hälften schminken wollte. 
Zum Schluss fand ich die Idee, dass man zur Verschleierung der eigenen Identität auch gern mal ein Tuch vor Mund und Nase hängt, sehr passend und habe dies auf "magische" Weise umgesetzt. Da der Trank oft grün dargestellt wird, war die Farbwahl nahe liegend.

Für das "Glitzertuch" habe ich den gesamten Bereich erstmal mit grünem Lidschatten grundiert um dann die Konturen auszuarbeiten. Diese habe ich verblendet, mit einem hellgrünen, schimmernden Lidschatten betont und zum Schluss weißen Eyeliner drübergepinselt. Danach habe ich die Fläche nach und nach mit einer Glitterbase ausgefüllt und den Glitter aufgetragen. 




So, jetzt müsst ihr Un.Be.Dingt. bei Conny reinschauen und ihren krassen Look zum Thema sehen! 

Wer Lust hat, darf wie immer auch selbst zum Pinsel greifen. Postet uns die Links zu eurem Beitrag in den Kommentaren und teilt ihn über Instagram mit #magicalmakeupchallenge. Wir würden uns freuen!

Julia hat zum Trank der lebenden Toten wieder schöne Sachen gezaubert. Vor allem ihr Augen-Make-up ist sehenswert! 


Am 27. November geht es weiter mit der Zaubererschule Beauxbatons.

Donnerstag, 26. Oktober 2017

[Look] Neon Skull



Meine Lieben,

der Oktober ist beinahe rum, Halloween klopft an die Tür und ich habe euch noch einen letzten Look geschminkt. 
Die Idee kam durch Pinterest, wo ich ein Sugar Skull sah, der "umgedreht" geschminkt war. Also das Gesicht als farbiger Untergrund und sämtliche Merkmale und Schmuckelemente eines Sugar Skulls in Schwarz und einer zweiten, passenden Farbe. 

Da ich selten einen Look einfach nachschminke, habe ich natürlich ein wenig hin und her überlegen müssen, wie ich meine Umsetzung gestalte. 

Mit dem Thema Neon bin ich sehr glücklich und es ist etwas, was es nicht allzu oft auf meinem Blog zu sehen gibt.



Das untere Bild zeigt schon ganz gut, wie ich vorgegangen bin. Ich habe mein Gesicht und meinen Hals mit dem Jumbo Eye Pencil in "milk" von NYX grundiert und danach die Neon-Lidschatten aufgetragen, der natürlichen Kontur und Lichtverteilung folgend. Wie so oft habe ich dabei von hell nach dunkel gearbeitet. 
Und - oh Schreck - dabei bin ich doch tatsächlich beim Neongelb auf Grund gestoßen....I mean.....

Für die Farbe habe ich mit meiner ACID-Palette von Sleek und der 120er-Palette von bh cosmetics gearbeitet. Danach folgte schwarzer Gelliner für Augen, Nase, Mund und Wangenpartie und der rote Vivid-Brights-Eyeliner von NYX. Zum Schluss noch ein wenig Glitter und fertig ist der Look!  

Eigentlich sollten die Augen ganz schwarz werden, aber es war mir zu schade um den schönen Neon-Effekt. Wenn ich also vorher gewusst hätte, dass die Augen "frei bleiben", wäre das Augen-Make-up um einiges spektakulärer ausgefallen. 




Gefällt euch der Look?
Was macht ihr zu Halloween?

Freitag, 20. Oktober 2017

[Look] Bloody Pumpkin



Meine Lieben,

nachdem ich euch letztes Jahr mit meinem erleuchteten Kürbis versucht habe, das Fürchten zu lehren, kommt dieses Jahr der Kürbis ohne Licht. Denn dafür war letzten Oktober schier keine Zeit mehr. 

Für diesen Look habe ich meine weiße Foundation von StarGazer eingeweiht und ich muss sagen: So geil find' ich die jetzt auch nicht. Aber da ich nur eine ganz schnelle, weiße, klebrige Unterlage brauchte, habe ich sie natürlich noch nicht auf Herz und Nieren getestet.
Nichtsdestotrotz war das Finish sehr unregelmäßig und hat ganz arg trockene Stellen betont. Schauen wir mal, wie sie sich in Zukunft so macht (und mit feuchtem (!) Schwamm). 



Nach der Base folgte eine Meeeenge orangener Lidschatten auf Gesicht und Hals. Ich habe sogar konturiert und gehighlightet, um dem Ganzen mehr Dimension zu verleihen. Augen, Nase und Mundpartie habe ich schließlich mit schwarzem Lidschatten und ganz viel Kajal bearbeitet. Insgesamt also ein schneller und beinahe einfacher Look. ;)



Wie findet ihr den Look?
Wie sieht eure Halloween-Deko dieses Jahr aus?